Home

16 Orte zu entdecken

Das Erbe des Dorfes

von Halanzy

Das Bergwerk von

Bois-Haut d'Halanzy

Die Mine von Fays d'Halanzy

Die Silos von Musson

Der Bergbau

Gedenksäule

Guy de Larigaudie

Grand Bois (Großer Wald)

150 Jahre Stahl in Gorcy

Die Umwandlung von Gorcy

Das Harteisen

von Saint-Pancré

Kirche Saint-Denis

Das Kreuz von

Saint-Denis d'Houdlémont

Der Waschtunnel

von Ville-Houdlémont

Der Obstgarten

von Ville-Houdlémont

Die Turmgasse und

die Kirche in Saint-Pancré

Der Wald des Pfarrhauses

von Saint-Pancré

Partnerschaften

FR

EN

|

|

DE

|

NL

SCHWIERIGKEITS-

GRAD

ZUGÄNGLICHKEIT

Der Wald des Pfarrhauses

von Saint-Pancré

"Bevaux" Genannter Ort

 

Ein Bach durchquert den Wald und verläuft entlang des Dorfes. Dieser Bach mit Namen Saint-Remy wird von den Einwohnern der Gemeinde auch Bévaux genannt. 

Er hat seinen Ursprung an der Kreuzung von drei kommunalen Wäldern: dem von der Stadt Houdlémont, dem von Cosnes-et-Romain und dem von Saint-Pancré.

 

Saint-Rémy, ein belgischer Grenzort neben Saint-Pancré, mündet in die Vire am Ort "Chachis".

 

 Im Jahr 2011 entstand eine Fußgängerbrücke über dem Bach als Teil des Europäischen Projekts INTERREG IV GROSSREGION "Grenzüberschreitende Pfade der Eisengruben".

 

Der CC2R, der Rat des Départements 54 und die Region Lothringen haben sich an der Finanzierung beteiligt.